Im Skigebiet Hinterstoder ist immer etwas los. Zahlreiche Events und Veranstaltungen erwarten euch.
Skifahren 
wie die Elite

Rennen und training

Skifahren, wie die Weltcup-Elite in den Skisport-Gebieten

Überall wo es Schnee und Berge in Österreich gibt, messen sich seit jeher die Wintersportler, wer denn der Beste auf den zwei Brettern ist. Und wo kann der Rennschwung perfekt getestet und geübt weren? Exakt, auf einer Rennstrecke! Viele der SunnyCard-Skigebiete verfügen über FIS- und Weltcupstrecken, die alle professionellen Service rund um Training und Rennen anbieten.

Ob für Profis, für den Nachwuchs, für Hobbyskifahrer und für Firmenrennen: Auf die Rennläufer warten perfekte Pisten, eine genaue Zeitnehmung sowie eine geeigneten Location für die Siegerehrung.

Die Weltcup-Region Hinterstoder ist ein Skigebiet mit weltmeisterlicher Geschichte.
Das Skigebiet Hinterstoder fungiert als Weltcup-Region.
Mit der Panoramabahn im Skigebiet Grossglockner-Heiligenblut bequem und schnell auf den Berg.
Auf den Rennstrecken Gas geben wie die Profis.
Trainieren wie die Profis am Hochkar.
Der Rennlauf von Kathi Gallhuber in der Skiregion Hochkar. | © Gepa
Das Renn- und Trainingszentrum im Skigebiet Hochkössen.
Trainieren und Testen wie die Profis im Skigebiet Hochkössen.
Die Fisi Days im Schnalstal. | © Alex Filz
Der Snowboard-Weltcup am Ötscher. Im Bild: Benjamin Karl.  | © Ludwig Fahrnberger

Die Trainingsstrecken

Skier bereit und Action

Auf die Plätze, fertig und ab geht's durch die blauen und roten Tore! In der Abfahrtshocke fahrt ihr geschmeidig durch die Torstangen und sorgt bei jeden Schwung für Nervenkitzel beim Publikum. Ob am Kasberg, in Kössen, Hinterstoder oder im Mostviertel am Hochkar oder Ötscher: die FIS-Rennstrecken und Trainingszentren warten nur auf Skiprofis!

Am Kasberg beispielsweise kommen nicht nur Skifahrer voll auf ihre Kosten. Auch Snowboarder können auf der FIS-Rennstrecke ihr Können unter Beweis stellen. In Hinterstoder wiederrum findet ihr die bekannte Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke, auf welcher in der Wintersaison 2019/2020 wieder zwei Weltcuprennen ausgetragen werden. Mit dem Landesnachwuchszentrum (LNZ), vielen Trainingspisten und der Betreuung aus einer Hand wird das Angebot für perfekte Trainings abgerundet.

Am Hochkar und in Lackenhof am Ötscher finden und fanden nicht nur ÖSV-Stars wie Thomas Sykora, Kathrin Zettel oder Snowboarder Benjamin Karl beste Trainingsbedingungen. Das eigene Hochkar-Renn-Totalservice bietet perfekte Rundumbetreuung. In Lackenhof am Ötscher dürfen sich Rennfreunde über eine neue FIS-Strecke für Slalom, Riesenslalom und Super-G freuen.

Am oberösterreichischen Hochficht können auf FIS-Strecken, Rennen sowohl am Tag als auch bei Flutlicht ausgetragen werden, dass dem ganzen Rennspektakel einen zusätzlichen Nervenkitzel verleiht. Im Skigebiet Heiligenblut/Grossglockner bietet der Tauernberg optimale Bedingungen für Skirennen von Gruppen, Vereinen oder Firmen.

Habt ihr schon mal etwas von den Masters-Cracks in Hochkössen gehört? In regelmäßigeb Abständen trifft sich in Kössen die heimische Szene zum Showdown. An diesen Tagen ist das Skigebiet Kössen Hotspot für alle Spitzenrennläufer. Ob aus den heimischen Rennkader, aus dem benachbarten Bayern oder die ÖSV-Technik-Gruppen bis hin zu Snowboad-Olympiasiegern und internationale Paraolympic-Teams: Sie alle schätzen die perfekten Rahmenbedingung für einen perfekten Trainingstag in Kössen

Auch über die Landesgrenzen hinaus findet ihr von September bis Mai perfekte Trainingsbedinungen. Am Schnalstaler Gletscher nutzen sowohl die Stars der italienischen FISI als auch die Teams des ÖSV die perfekten Schneeverhältnisse!